QiGong

Unter QiGong versteht man Übungen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die der Gesunderhaltung und Regeneration dienen. Meist wird eine wohltuende Entspannung, verbunden mit einer angenehmen Vitalisierung empfunden. Deshalb bietet es eine große Hilfe für den Alltag. Selbst die kleinsten alltäglichen Abläufe verändern sich dahingehend, sich optimaler zu bewegen.

Die gesetzlichen Krankenkassen haben QiGong als Methode zur "Vermeidung von stressbedingten Erkrankungen" anerkannt.

Neben der Lockerung in allen Gelenken (insbesonders auch die Wirbelsäule) werden Bänder und Sehnen sanft gedehnt so daß sie kräftiger und elastischer werden. Hifreich zeigt es sich auch bei Unruhe, Bluthochdruck sowie allen Unausgewogenheiten im Organismus. Weitere Themen-Schwerpunkte die oft mit QiGong behandelt werden sind:

  • Burnout-Prävention
  • Geburtsvorbereitung
  • Seh- und Hörfähigkeit
  • Aufrichtung und Beckenbodenaktivierung
  • Schulter-Nacken, Bandscheiben, Gelenke

Durch das ganzheitliche Arbeiten mit den Meridianen (Energie-Leitbahnen im Körper), wirkt richiges Üben mit QiGong auch auf Organe und Knochen. Sie werden in ihrer natürlichen Funktion unterstützt. Durch die Einbeziehung von mentalen Kräften verstärkt sich die Intensität der Übungen. QiGong - richtig und regelmäßig geübt - wirkt auf Körper, Geist und Seele. Gerade das Ineinanderwirken dieser drei Ebenen fördert die Gesundheit.

Für die Teilnahme an QiGong-Kursen sind keine besonderen Voraussetzung notwendig. QiGong kann man überall ohne großen Aufwand betreiben. Sie benötigen lediglich bequeme Alltagskleidung sowie flache Schuhe oder Socken.

Termine
neue Kurse ...
von Montag, 26.Sep. 2016
bis Mittwoch, 14.Dez. 2016

...beginnen im Herbst , nach den Sommerferien, mit je 10 Einheiten bis zum Ende des Jahres...  Zwinkernd